Twitter hilft beim Ausdrücken der Zigarette
lol 5
wow 5
crazy 5
sweet 5
traurig 1
fail 1

Wer künftig nicht mehr Zigaretten qualmend durchs Leben gehen will, sollte darüber twittern. Soziale Online-Netzwerke bieten für Neo-Nichtraucher so viel Rückhalt, dass sie ihre guten Vorsätze leichter einhalten können. Das haben Forscher der Paul Merage School of Business der University of California, Irvine http://merage.uci.edu herausgefunden. „Die Twitter-Umgebung hat eine Art Partydynamik entwickelt“, meint Studienautorin und ..

Zusammenfassung 3.7 good
lol 0
wow 0
crazy 0
sweet 0
traurig 0
fail 0
Zusammenfassende Bewertung von Benutzer Marks. Legen Sie eigene Marken für diesen Artikel können - klicken Sie einfach auf die Sterne über und drücke "Accept".
Akzeptieren
Zusammenfassung 0.0 bad

Twitter hilft beim Ausdrücken der Zigarette

Wer künftig nicht mehr Zigaretten qualmend durchs Leben gehen will, sollte darüber twittern. Soziale Online-Netzwerke bieten für Neo-Nichtraucher so viel Rückhalt, dass sie ihre guten Vorsätze leichter einhalten können. Das haben Forscher der Paul Merage School of Business der University of California, Irvine http://merage.uci.edu herausgefunden.

„Die Twitter-Umgebung hat eine Art Partydynamik entwickelt“, meint Studienautorin und Marketing-Professorin Cornelia Pechmann. „Für Gesellschaftsraucher ist das besonders wichtig.“ Gegenseitige Unterstützung und Ratschläge, Verantwortungsbewusstsein für die eigenen Handlungen, aber auch die Möglichkeit, über Erfolge zu prahlen, präsentieren sich im Netz.

Tweet2Quit fördert Rauchfreiheit

20 Personen wurden rekrutiert, um an der Gruppe Tweet2Quit teilzunehmen. Tatsächlich engagierten sich 78 Prozent in der Gruppe, durchschnittlich sendeten die Nutzer 72 Tweets pro Person. Automatische Nachrichten von Beratern wurden ebenfalls eingesetzt, so Pechmann: „Die Nachrichten, die zwei Mal am Tag ausgesendet wurden, ermutigten die Menschen, mit ihren Gruppenmitgliedern zu twittern, was die Verantwortung für den Rauchstopp erhöhte.“

In diesem ersten Durchlauf hörten 42 Prozent der Teilnehmer mit dem Rauchen auf. Auf Basis dieses Experiments wurde ein zweites mit verbesserten Bedingungen durchgeführt. Dabei wurden auch kostenlose Nikotinpflaster verschenkt. Zudem wurden die User aufgefordert, mindestens ein Mal pro Tag zu twittern. 75 Prozent der Raucher ist dadurch der Weg in ein zigarettenfreies Leben geglückt.

Verwandte Themen

Verwandte Beiträge

Muslimbruder verurteilt

Muslimbruder verurteilt

Vor dem Landesgericht für Strafsachen in Wien kam es zu einem lange erwarteten Verfahren. Der aus mehreren Medien bekannte Journalist Amer Albayati war von dem aus Ägypten stammenden Muslimbruder Ibrahin Ali im Internet grob angegriffen und beleidigt worden, und hatte gegen Ali eine Anklage...

Nach 25 Jahren: Sender RTL bleibt explosiv

Nach 25 Jahren: Sender RTL bleibt explosiv

Bewegend, aktuell und nah am Zuschauer - das sind die Geschichten, mit denen "Explosiv" Pionierarbeit im deutschen Fernsehen geleistet hat. In über 6.000 Beiträgen beweist Deutschlands erstes und erfolgreichstes tägliches Boulevardmagazin, wie Vielfältigkeit gut gemachtes Boulevardfernsehen ist...

Ökonomen sagen: Brexit schadet Briten selber

Ökonomen sagen: Brexit schadet Briten selber

Die britische Premierministerin Theresa May hat heute, Mittwoch, den Brexit nach Artikel 50 des Vertrags über die Europäische Union in Brüssel offiziell ausgelöst - mit unabsehbaren Folgen, wie deutsche Ökonomen warnen. "Der Brexit-Prozess dämpft in diesem und im kommenden Jahr das Wachstum der...