Exportverbot für Schutzmasken?

Exportverbot für Schutzmasken?

Gibt es in der Europäischen Union ein Exportverbot für Schutzmasken? Ein bekannter politischer Aktivist, Vorsitzender des Vereins Initiative Soziales , musste eine bedauerliche Erfahrung machen.

Reinhold F. wollte einen Brief zu Freunden in der schicken. Darin befanden sich drei Mund-Nasen-Tücher, in Medien als Schutzmasken bezeichnet. Ein Post-Mitarbeiter griff die Sendung ab und fragte, was darin sei. Auf die Antwort, dass es sich um 3 Stück handle, erklärte der Postbedienstete, die EU habe den Export solcher Masken (in die Schweiz) verboten, man brauche dazu eine eigene Ausführgenehmigung. Eine gleichlautende Antwort kam danach von einem Mitarbeiter des Zustelldienstes .

Auf die Frage, was geschehen würde, wäre der Inhalt nicht wahrheitsgemäß angegeben worden, erklärten beide Mitarbeiter der Zustelldienste, dass bei Verdacht dann eben der Brief durch Post/DHL geöffnet worden wäre. Das Briefgeheimnis scheint im Postverkehr aufgehoben zu sein.

Die Auskünfte waren übrigens falsch. Schon am 20. März 2020 hatte die EU-Kommission entschieden, nach heftigen Protesten, dass diese Exportbeschränkungen für die Schweiz und die anderen drei Efta-Länder Norwegen, Liechtenstein und Island aufgehoben würden. Ab dem 21. März wird die Schweiz in dieser Hinsicht wie ein EU-Mitgliedstaat behandelt. Aber auch diese Genehmigungspflicht hatte sich ausschließlich auf kommerzielle Sendungen bezogen, nicht auf Privatpost in kleinem Umfang.

Kann es sein, dass Zustelldienste mit nahezu Monopol-Stellung das anzuwendende Recht nicht kennen? Die Anpassungsfähigkeit der Zustelldienste scheint, wie vieles andere, auch unter der Corona-Hysterie zu leiden.

Verwandte Themen

Verwandte Beiträge

Die Kinder Influencer von YouTube

Die Kinder Influencer von YouTube

Nein, es ist nicht die Influenza, im völkischen Jargon besser als Grippe bekannt. Aber es ist die neue Form von Beeinflussung, wenn auch auf ihre ganz besondere Art. Die Rede ist von Kindern, die entweder schon selbst oder dank ihrer Eltern echte Stars sind, und mit Youtube Millionen scheffeln...

„G’sunde Watschn & Barfuß Strafen: Jeder 5. Elternteil reglementiert

"G'sunde Watschn & Barfuß Strafen: Jeder 5. Elternteil reglementiert

Längst verboten, aber immer noch gängige Praxis, körperliche Züchtigung der Sprösslinge, und sei es nur mit einer "G'sunden" Watschn, oder das Kind einmal barfuß im Pyjama im eiskalten Badewannenwasser stramm stehen. Gerade Alleinerziehende sind mit mehreren Kindern oft überfordert. Nicht...

LR Health & Beauty: Beendigung Partnerschaft endet im Fiakso

LR Health & Beauty: Beendigung Partnerschaft endet im Fiakso

LR Health & Beauty steht an sich für hochpreisige Nahrungsergänzungsmittel um den Rohstoff Aloe Vera. In einer selbstständigen Vertriebsstruktur vertreibt das Unternehmen LR Health & Beauty mit Sitz in Innsbruck nebst anderen EU Ländern seine zumeist aus den USA oder Deutschland...